Stefan SchoenefeldtEine Vision wird
Wirklichkeit!

Im Herzen von Beckum, unweit des Zentrums, ist der Kulturbahnhof am Bahnhofplatz 1 zu finden. Dieser Ort lebt von seiner Vielfältigkeit und seinen Kontrasten. Hier verschmelzen Architekturstile von 130 Jahren. Der moderne Busbahnhof aus dem Jahr 2013 und der Kulturbahnhof Beckum mit der prägnanten Adresse Bahnhofplatz 1 aus dem Jahr 1889. Absolutes Highlight: Die berühmteste Pommesbude im Kreis Warendorf. Höpker.
Jeden Tag steigen am Bahnhofplatz 2200 Personen ein und aus. In fünf Minuten ist man in der Fußgängerzone von Beckum. Wenn man schlendert, ist man in 15 Minuten beim Freizeitsee Tuttenbrock. Wenn man auf der A2 die Ausfahrt Beckum nimmt, ist man innerhalb von drei Minuten am Bahnhofplatz in Beckum. Ein Ort der Begegnung ist der Bahnhofplatz mit seinem Kulturbahnhof Beckum also schon durch seinen Standort und die Infrastruktur. Hier sieht der Kulturschaffende Stefan Schoenefeldt die Möglichkeit für einen ganz besonderen Ort der Begegnung. Der gebürtige Kanadier träumt von einem Ort, wo das kreative und kulturell inspirierte Leben in Künstlermilieu pulsiert.

"Ich stelle mir etwas vor, wie der Montmartre in Paris". Alle Gegebenheiten, die wir brauchen, treffen hier perfekt zusammen. Was die Basilika Sacré-Cœur am Montmartre, ist bei uns der Kulturbahnhof am Bahnhofplatz. Hier findet man sogar die berühmten Treppen zur Stadtseilbahn in einer kleineren Version wieder. Künstler, die ihre Arbeiten ausstellen, Porträts und Karikaturen zeichnen oder vielleicht Scherenschnitte für Wartende anfertigen. An lauen Sommerabenden werden hier Straßenkünstler ihre Kunst zum Besten geben. Feuerspucker und Gaukler werden das Publikum auf der Straße unterhalten. Sogar ein großes Schachbrett animiert zum Spielen und sorgt für Kurzweil.

Einen Kaffee gibt´s im Café Kuba. Vor der Tür kann man sich gebrannte Mandeln kaufen und auch eine Waffel oder eine Kugel Eis ist zu haben. Das Gelände um den Kulturbahnhof Beckum wird auf über 2000 Quadratmetern ein beliebtes Ausflugsziel werden. Im Sonnenuntergang dem bunten Treiben zuschauend, die Zeit vergessen und nette Menschen kennenlernen. Bei einem kühlen Getränk den Film im Open-Air Kino genießen. In dieser Atmosphäre werden die Besucher sicher den einen oder anderen Bus verpassen. Es wird nicht lange dauern, bis die Westfalenbus GmbH einen Nachtbus einsetzen muss, um die Gäste aus Münster nach Hause zu bringen.

Im Gebäude des Kulturbahnhofs kann Kunst und Kultur im etwas geschützteren Rahmen seinen Platz finden. Eine große Halle, bietet viele Möglichkeiten der künstlerischen und kulturellen Verwirklichung. Ausstellungen, Workshops, Konzerte aber auch Seminare, Schulungen und Unterricht können auf über 500 Qm realisiert werden.

Es soll ein Ort werden, wo immer Menschen sind, und jeder herzlich willkommen ist. Ein Ort, wo Kultur gemacht und nicht nur konsumiert wird!

Und zurück das ist kein Witz, fahren wir mit Taxi Blitz.